Melissa & Larsen

Unsere beiden weissen Lamas vom Circus Nock. 

Bei Spaziergängen kommt positiv zum Tragen, dass die beiden sich an andere Tiere, Lärm, Fahrzeuge und Maschinen gewohnt sind.

 

Larsen ist der Beschützer der Herde und der Senior; er ist 2003 geboren.  Er ist durch nichts aus der Ruhe zu bringen, und wirkt immer sehr souverän. Er läuft bei Spaziergängen gerne zuvorderst. Sein weicher Kern kommt zum Vorschein beim Umgang mit Kindern und Menschen mit Beeinträchtigung und wenn die kleinen Skudden-Lämmer um und auf ihm herumtollen.

Manchmal summt er wunderschön, wenn er geführt wird. Aber er lässt sich nicht von jedem führen, und manchmal spuckt er. Warum? Finden sie es selbst heraus.

 

Melissa (2010)  ist die Diva - ihre ruhige, elegante Art und der verführerische Augenaufschlag ziehen jeden Besucher und auch uns immer wieder in ihren Bann.  Auch sie zeigt uns ihre Freude und Gelassenheit mit einem beruhigenden Summen. Melissa mag es weniger, am Kopf angefasst und "verschmuust" zu werden.


Die weissen  Lamas galten übrigens bei den Inkas als besonders rein und makellos und wurden früher dem Sonnengott „Inti“ bei religiösen Feiern geweiht .

Sayen & Samba

Die schwarz-weisse Lama-Stute Sayen (2014) mit ihrem im 2019 geborenen braunen Fohlen Samba sind vom Entlebuch zu uns gekommen. Die beiden kommen mit auf Trekkings, wobei Samba sich noch "in Ausbildung" befindet und somit meistens durch uns geführt wird. 

Auch diese beiden Tiere haben einen wunderbaren Charakter. Nachdem Sayen zu Beginn eher schüchtern war, ist sie nun oft die Erste, die beim Füttern am Trog steht.

Santina

Herzlich willkommen Santina! Seit Mitte April 2020 ist das ebenfalls im 2019 im Entlebuch geborene Lama-Fohlen (genannt Cria) bei uns auf dem Hof. Aufgrund Ihrer tollen Zeichnung hatten wir uns auf Anhieb in Santina verliebt.

Santina ist ein ruhiges und mutiges Tier; sie traut sich bereits alles, was die Grossen machen. Ab und zu bleibt sie unterwegs stehen, um all die Gerüche und Eindrücke in Ruhe aufnehmen zu können.

Besonders lustig ist es, ihren Ohren zuzusehen; wie Gummibänder bewegen diese sich auf ihrem Köpfchen:-)

 


Josephine & Henry

Unsere beiden Minipig-Geschwister (2017) vom Tierpark Roggenhausen.

 

Ihnen beim Schmatzen und Grunzen zuzusehen und zu hören ist eine Wonne. 

Sie können so manches Kunststück. Wenn Sie als Besucher es geschickt anstellen, werden auch Sie beim Tiertraining erfolgreich sein.